Vorher / Nachher

Unser Hausfotograf hat eine kleine Fotoserie zusammengestellt, auf der ihr sehen könnt, wie es an der Lankwitzer Str. 42 aussah, bevor wir Hand angelegt haben, und was bis jetzt daraus geworden ist:

Der Eingangsbereich. Noch Original: Die Handläufe.

Eingang – vorher

Eingang – nachher


Die Bar. Noch Original: Die Heizkörper.

Die Bar – vorher

Die Bar – nachher


Die Nichtraucher-Lounge (neben der Bar).

Die Nichtraucher-Lounge – vorher

Die Nichtraucher-Lounge – nachher


Die Raucher-Lounge (komplett neu gebaut als zweite Ebene über dem Nichtraucherbereich).

Die Raucher-Lounge


Der Eingang zum Spielbereich (nicht ganz aus derselben Perspektive).

Der Eingang zum Spielbereich – vorher

Der Eingang zum Spielbereich – nachher

Zweimal Dankeschön und es geht weiter

Engagierte Vereinsmitglieder und Freunde haben in den letzten Wochen wirklich unglaubliches geleistet und die neuen Räume so weit hergerichtet, dass wir tatsächlich zur Osterfetischwoche öffnen und Veranstaltungen für euch durchführen konnten. Dafür an alle Helfer_innen ein herzliches Dankeschön!

Aber auch bei euch, unseren Gästen, wollen wir uns bedanken dafür, dass ihr den etwas weiteren Weg zu uns gefunden habt. Wir haben uns sehr über euren Zuspruch in den ersten Wochen nach der Wiedereröffnung gefreut.

Wer schon da war, hat gesehen, dass zwar die Bar fertig ist, aber insgesamt noch sehr viel zu tun ist. Insbesondere im Spielbereich wird sich noch einiges tun und das wird noch einige Zeit dauern. Wie ihr wahrscheinlich wisst, wird nahezu alles in ehrenamtlicher Arbeit geleistet. Deshalb bitten wir euch um Verständnis, dass wir noch nicht alle gewohnten Veranstaltungen wie z.B. Fisten oder die Lager anbieten können. Bitte schaut immer hier im Kalender nach, bevor ihr euch auf den Weg zu uns macht, denn an einigen Wochen werden wir zwecks Bautätigkeiten keine offenen Veranstaltungen durchführen.

Der neue Barbereich

Die Arbeiten im neuen Barbereich sind weitgehend abgeschlossen, heute wurden die letzten Korrekturen an den Sitzgelegenheiten vorgenommen.

Eine Sache, die im alten Quälgeist viele gestört hat war, dass es keine klare Trennung von Raucher- und Nichtraucherbereichen gab und an manchen Veranstaltungen in der Bar, an manchen in der Remise geraucht werden durfte. Deshalb haben wir entschieden, dass im neuen Quälgeist in der Bar grundsätzlich bei Veranstaltungen nicht geraucht werden darf und haben eine extra Raucherlounge über der Bar für euch eingebaut! Verglast natürlich, damit ihr nichts verpasst, was unten vor sich geht.

Foto vom neuen Barbereich mit Raucherlounge

#LanQwitzer – Wiedereröffnung am 24. März 2018

Die Arbeiten in unseren neuen Räumen in der Lankwitzer Straße 42 gehen gut voran und das Datum für die Wiedereröffnung des Quälgeist steht nun fest:
Am Samstag, 24. März 2018 werden wir mit euch eine große Eröffnungsparty feiern!
Natürlich wird bis dahin noch nicht alles fertig sein, deshalb werden wir ab diesem Datum auch vorerst nur an den Wochenenden für Veranstaltungen öffnen. Unter der Woche wird für euch weiter gebaut. Und am BLF Easter Berlin sind wir natürlich auch (fast) wie gewohnt für euch da.
Alle Termine findet ihr hier im Kalender.

Umfrageergebnisse

Wow, ich bin platt, ich habe gerade die erste Umfrage zu den neuen Spielräumen ausgewertet. Die Umfrage wurde nicht nur unter den Mitgliedern verschickt sondern auch auf Facebook, Fetlife und Planetromeo veröffentlicht, so dass möglichst viele Freunde des Quälgeists ihre Ideen einbringen konnten.

Insgesamt 173 Personen haben geantwortet, davon 153 auf deutsch, 21 auf englisch; 45 Mitglieder, der Rest Nicht-Mitglieder. Viele haben alle 5 Fragen beantwortet, danke dafür, mit so vielen Ergebnissen hatte ich nicht gerechnet.

Einige Ideen waren zu erwarten: der eine will mehr oder weniger Käfige, die andere will mehr oder weniger Slings, Andreaskreuze, Fesselmöglichkeiten, etc. Interessant sind aber auch die kreativen Antworten, hier mal ein paar Beispiele:

  • Themenräume wie Ponystall, Kinderzimmer, Zellentrakt nach amerikanischem Vorbild,…
  • spannende konkrete Ideen für Spielmöbel wie:
    Ein aus Stahlrohren gebautes Bondageraster / Würfel / Pranger, an das man fesseln kann und das man ggf auch mal umbauen kann. Eventuell auch ein aus vielen Rohren gebautes Bondagebett, auf dem man liegen kann und wo man zwischen den Rohren seile durchziehen kann. Vielleicht sind diese Rohre auch so gebaut, dass sie zwei Pole bilden, so dass man an das Bondage Bett sein Elektro Gerät anschließen kann und so das ganze Gerät unter Strom setzt.
  • aber auch einfache, praktische aber fast triviale Dinge wie einfach mehr Abstellflächen für Spielzeuge.

Vieles was ich gefunden habe, bestärkt uns in unseren Plänen, z.B. gab es schon die Idee mit den Themenräumen oder die Bar größer zu machen. Manches ist leider etwas unrealistisch, z.B. lässt die maximale Bodenbelastung keinen Whirlpool zu.

Unser Plan für die neuen Räume lässt noch einige Änderungen zu und wir werden auch nach der Eröffnung vor Ostern noch weiter bauen. Deswegen sind wir neugierig darauf, was ihr von den ganzen Ideen haltet. Wir haben daraus eine zweite Umfrage gebaut, die wesentlich einfacher auswertbar ist als die andere, textbasierte:

https://www.surveymonkey.de/r/35J6GXW

 

 

 

 

Einstürzende Altbauten

Derzeit sind wir wacker dabei, in den alten Räumen alles abzubauen und unser Hab und Gut in Umzugskartons zu verstauen.

Die neuen Räume sind in den letzten Wochen von unseren fleißigen Vereinsmitgliedern entkernt worden, sodass nun bereits ein neuer Fußboden gegossen werden kann.

Wir liegen gut im Zeitplan und unserem endgültigen Umzug Anfang Februar steht wohl nichts mehr im Wege.

Wir werden euch an dieser Stelle sowie in den sozialen Netzwerken auf dem Laufenden halten.

 

Pressemitteilung zum Umzug

Der Quälgeist Berlin e.V., bietet seit nunmehr fast 30 Jahren BDSM-Liebhabern ein Heim und einen Ort zum Spielen und hat sich mit den unterschiedlichsten Veranstaltungen und Workshops zu den Themen BDSM und Fetisch über die Grenzen Deutschlands hinaus einen Namen gemacht hat. Nun wird der Verein zum 2.Januar 2018 seinen Veranstaltungsbetrieb vorübergehend einstellen. Dies wurde mit großer Mehrheit bei einer außerplanmäßigen Mitgliederversammlung am 19. August 2017 beschlossen.

Der Grund für diese Entscheidung sind Sanierungsarbeiten an unserer derzeitigen Adresse in den Höfen am Mehringdamm 51, die unseren Veranstaltungsbetrieb mittelfristig behindern oder gar unterbrechen würden. Zudem sollen bei der Sanierung schicke Eigentumswohnungen entstehen, in deren Nachbarschaft der Quälgeist möglicherweise weniger willkommen wäre. Daher sind wir mit dem Vermieter einvernehmlich übereingekommen, unser ursprünglich bis 2020 geltendes Mietverhältnis vorzeitig zu beenden.

Der nichtkommerzielle Verein Quälgeist Berlin e.V. hat eine lange Geschichte und wird seit jeher vom ehrenamtlichen Engagement seiner inzwischen weit über 200 Mitglieder getragen. Seit seiner Gründung im Jahre 1989 hat der Quälgeist Berlin e.V. schon mehrmals seine Adresse gewechselt. Dies war zuletzt im Jahr 2005 der Fall und wird nun wieder aktuell.

Daher suchen wir derzeit fleißig nach einer neuen Location, um ihr unseren unverwechselbaren Charme zu verleihen. Hierfür ist der Verein nicht nur dank der Vielzahl an Mitgliedern gut aufgestellt. Daher sind wir zuversichtlich, geeignete Räume zu finden und im Verlauf des Jahres 2018 wieder wie gewohnt die Pforten zu öffnen.

Die letzten öffentlichen Veranstaltungen werden am 29.12.2017 die „PPP“ (Private Play Party) für Männer und Frauen unter 35 Jahren sowie die „Painful Goodbye“ am 30.12.2017 für Männer sein. Außerdem laden wir am 01.01.2018 zum abschließenden Katerfrühstück für Frauen, Männer und Trans_* ein.

Darüber hinaus planen wir jedoch bereits für 2018 und werden unabhängig von der räumlichen Situation von uns hören lassen.

So ist beispielsweise bereits eine Lager-Veranstaltung über ein gesamtes Wochenende an einem externen Veranstaltungsort geplant, und wir suchen für einige unserer Veranstaltungen nach alternativen Locations, um zumindest von Zeit zu Zeit ein Lebenszeichen zu senden – bis wir den Veranstaltungsbetrieb in neuen Räumlichkeiten wieder aufnehmen können.

In jedem Falle informieren wir über alle wichtigen Neuigkeiten. Zudem werden wir in den nächsten Wochen unsere Webseite aktualisieren und einen Blog einrichten, um Mitglieder, Interessierte und die Öffentlichkeit über die Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten.

Windelwochenende Herbst 2015

Nach mehrtägiger Vorbereitung und nachdem sich fast jeder Little aus dem Quälgeist-Kindergarten im „Werkunterricht“ von einer Leiter hat fallen lassen oder sich anderweitig verletzt hatte, haben wir am Freitag wieder unsere Pforten für die ganz Kleinen und deren Erziehungsberechtigten geöffnet.

Zunächst nur für Jungs und ab Samstag dann auch für Mädchen.

Wir haben keine Mühen gescheut, um wieder das tollste ABDL- & Ageplay-Event in ganz Berlin und vermutlich auch ganz Deutschland über die Bühne zu bringen.

Auf 3 Etagen konnte wieder fleißig gewickelt und gespielt werden. Im Keller warteten auf die Kleinen wieder der Laufstall mit Kinderkino, eine Malecke und das Bällebad und oben konnte im Kinderbettchen, wahlweise mit oder ohne Bettfixierung der Mittagsschlaf gehalten werden. Im Schulzimmer konnte fleißig gepaukt werden und Schmuddelkinder konnten in der Schleimdusche rummatschen.

Als besondere Überraschung haben wir am Freitagabend während der Veranstaltung bei uns im Hof eine Hüpfburg in Form eines Piratenschiffes aufgepustet und uns über die großen, funkelnden Augen unserer Gäste gefreut.


Der Freitagabend war wie eh und je den männlichen Windelliebhabern vorbehalten und man kam nur rein, wenn man auch gewickelt war.

Man traf alte Bekannte und es wurde sich bei einem Bierchen oder einem Fläschchen Kakao angeregt unterhalten.

Der Keller war auch binnen kürzester Zeit mit Bällen geflutet, nachdem die Kleinen im Bällebad jene, die nicht darin saßen mit den Bällen beworfen hatten.

Im Laufstall wurde unter der Leinwand, auf die wieder Filme von DVD projiziert wurden, gekuschelt oder anderweitig rumgeblödelt.

Bis die Party dann irgendwann am frühen Samstagmorgen zu Ende ging.

Das Team und unsere Übernachtungsgäste gingen zu Bett und nach einem Frühstück am nächsten Morgen nach einer viel zu kurzen Nacht nutzten wir die Zeit um ein paar Fotos zu machen, was während unserer Veranstaltungen ja grundsätzlich nicht gestattet ist.


Wir nutzten den freien Nachmittag, um uns auszuruhen und bereiteten die Kuchen für Sonntag vor.

Irgendwann trudelten dann die ersten Gäste für die Abendveranstaltung ein und der Spaß ging von vorne los.

Diesmal durften dann auch die Mädels rein und es war schön zu sehen, dass sich wieder das ein oder andere Mädel zu uns getraut hat. Es werden von Jahr zu Jahr mehr und es freut uns, dass sich auch die Mädchen unter den Ageplayern zu uns trauen.

Es wurde wieder gehüpft, in Bällen gebadet, gemalt, gespielt, gekuschelt und geschmust.

Mutti und das Tantchen waren im Windel-Wickel-Dauereinsatz, damit keiner in einer nassen Windel sitzen musste.

Neben Kakao gab es wahlweise übrigens auch Vanille und Bananenmilch. Dummerweise versauerte das Erdbeermilchpulver im Schrank.


Am Sonntag war es dann leider sehr ruhig. Die Hartgesottenen unter den Ageplayern haben sich wieder nicht in die Sonntagsschule getraut, was sehr schade war.

Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal.

Wir werden beim nächsten Mal einige Änderungen vornehmen.
So planen wir auch schon am Samstagnachmittag zu öffnen. Leider müssen wir im Frühjahr vermutlich auf die Hüpfburg verzichten, da es aufgrund der Temperaturen wahrscheinlich noch zu kalt sein wird.

Wir wollen eine Kinder-Spielzeit am Nachmittag veranstalten, vielleicht auch in Form einer Kinder-Game-Show, bei welcher das geschickteste Team einen kleinen Gewinn einheimst und die Verlierer unter die Schleimdusche müssen.

Auch wollen wir Anreize schaffen, auch noch am Sonntag vorbeizuschauen.


Wir werden dafür jedem Gast beim Gehen Gutscheine für ein oder zwei Freigetränke für den nächsten Tag mitgeben, was die Kostenintensität senken dürfte.

Und natürlich freuen wir uns auch über Anregungen und Ideen, wie man das Windelwochenende im Quälgeist noch besser machen könnte.

Sollte jemand sein Know-How weitergeben wollen, freuen wir uns auch über Gastdozenten für Ageplay-bezogene Workshops.

Zu Guter letzt noch ein Appell an die Ageplayer und BDSMler, für die Erziehungsspiele im Vordergrund stehen.

Der Quälgeist Berlin e.V. ist wie der Name schon sagt, ein Verein für BDSM- & Fetisch-Enthusiasten.

Wir geben uns so viel Mühe mit diesem Wochenende und müssen uns von den eher klassisch orientierten Mitgliedern immer wieder die Frage anhören, was dieses Wochenende mit BDSM zu tun haben soll. Dabei haben gerade Spiele mit einer Erzieher/Zögling-Dynamik eine lange Tradition in der BDSM-Szene.

Deswegen bitten wir alle Internatslehrer, Liebhaber von Krachledernen, Pfadfinder, Schulmädchen, Sissies und Liebhaber von Erniedrigung, sich den Sonntag rot im Kalender anzustreichen.

Weitere Informationen unter ferienlager@quaelgeist.sm

PepeTheSkunk

1 2