Spendenaufruf zur Wiedereröffnung unserer Räume

Liebe Freund*innen des Quälgeist Berlin e.V.,

seit über einem Jahr sind unsere neuen Räume in der Lankwitzer Straße inzwischen geschlossen. Ein Jahr lang haben wir dafür gekämpft, den Verein und die Location zu retten. Nach zahlreichen Gesprächen, Verhandlungen, Anträgen und Gutachten stehen wir nun kurz davor, unsere Räume für die anstehende Wiedereröffnung fit zu machen.
Dafür benötigen wir Eure Unterstützung in Form von Spenden!

Warum sammeln wir Spenden?

Während der letzten 12 Monate sind aufgrund der Schließung jegliche Veranstaltungseinnahmen ausgeblieben. Dennoch fallen monatliche Kosten an, zum Beispiel für die Miete unserer Räume. Die monatlichen Mitgliedsbeiträge reichen nicht aus, um diese Kosten zu decken. Zudem mussten wir im Zuge des Genehmigungsverfahrens verschiedene Gutachter und Verwaltungsgebühren bezahlen. Dadurch sind unsere
Rücklagen nun praktisch komplett aufgebraucht.
Bevor wir wieder eröffnen können, muss unsere Location den behördlichen Auflagen entsprechend ausgebaut sein. Dafür müssen verschiedene kleinere und mittelgroße Umbaumaßnahmen erfolgen, die zusammen eine große finanzielle Herausforderung für uns darstellen.

Wieviel Geld wird benötigt und wofür wird es eingesetzt?

Das gesammelte Geld wird ausschließlich für die anstehenden Baumaßnahmen verwendet. Eine genaue Summe lässt sich momentan noch nicht nennen, jedoch gehen wir nach derzeitigem Kenntnisstand von einem Gesamtbetrag zwischen 25.000€ und 30.000€ aus.
Als Beispiel kann folgender Auszug aus unserer Bauplanung dienen:

  • diverse Trockenbau- und Malerarbeiten, Aufbringen von Feuerschutzfarbe
  • Erweiterung der Elektrik, der Notbeleuchtung und Fluchtwegsbeschilderung
  • Ausbau des Sanitärbereichs, Fertigstellung der Behindertentoilette
  • Tausch der Eingangstür
  • Fertigstellung des Galerieaufbaus und der Raucherlounge

Wie könnt Ihr uns unterstützen?

In erster Linie benötigen wir Geldspenden. Ihr könnt direkt auf unser Konto bei der Berliner Volksbank einzahlen oder Ihr sendet uns eine Spende bequem per PayPal.
Unsere Kontoverbindung lautet:

Berliner Volksbank
BIC: BEVODEBB
IBAN: DE18 1009 0000 1008 9800 35
Verwendungszweck: Spende

Zur PayPal-Spendenseite gelangt Ihr über folgenden Link:
http://paypal.quaelgeist.org .

Bitte gebt auch hier den Verwendungszweck „Spende“ oder „Donation“ an.

Auch mit Sachspenden könnt Ihr uns unterstützen:
Habt Ihr BDSM-Ausrüstung oder Fetisch-Gear, die Ihr nicht mehr braucht? Überlasst es uns für unsere regelmäßigen BDSM- und Fetischflohmärkte. Dort wird aus Eurer Sachspende Geld für unsere Bauarbeiten. Bitte kontaktiert uns zur Abstimmung der Details per Mail unter verwaltung@quaelgeist.sm

Wir bitten Euch, uns auch auf diesem Weg weiterhin zu unterstützen, damit wir die
anstehenden Herausforderungen und Aufgaben bis zur Wiedereröffnung stemmen können.

Danke, dass Ihr uns in dieser schwierigen Situation zur Seite steht. Danke für Eure Spende.
Danke für Eure Solidarität auf diesem Weg!

Herzliche Grüße
Vorstand und Mitglieder des Quälgeist Berlin e.V.

 

Über uns

Der Quälgeist Berlin e.V. ist ein nichtkommerzieller Verein von BDSM- und Fetischliebhaber*innen
und seit 30 Jahren eine feste Größe in der Berliner Schwulen- und Fetischszene.
Wir organisieren regelmäßig Veranstaltungen, die sich überwiegend an schwule Männer richten und haben zudem auch seit vielen Jahren verschiedene Veranstaltungen für gemischtes und queeres Publikum sowie für Frauen und FLIT* im Programm. Außerdem veranstalten wir Workshops zu verschiedenen BDSM-Spielarten und bieten zahlreichen Stammtischen die Möglichkeit, sich in geschützten Räumen zu treffen. Bei allen Veranstaltungen des Quälgeist Berlin e.V. haben Sicherheit und gegenseitiger Respekt oberste Priorität.
Wir beraten Interessierte in allen Fragen, die mit BDSM und Fetischen, Sicherheit sowie
Gesundheits- und Gewaltprävention zu tun haben.

>>> Spenden und Unterstützung

Wie geht es weiter? – Information zu Folsom

Liebe Gäste und Freund_innen des Quälgeist Berlin e.V.,

viele von euch kommen im September aus ganz Deutschland und zum Teil noch von viel weiter her nach Berlin, um mit der Fetisch- und BDSM-Community Folsom Europe zu feiern. Dabei gehört üblicherweise ein Besuch in unseren Vereinsräumen fest zu eurem Programm.

Leider werden wir in diesem Jahr unsere Türen für euch noch nicht öffnen können.

Wie manche wahrscheinlich wissen, haben wir aufgrund von fehlenden Genehmigungen nun seit zehn Monaten geschlossen und es wird auch noch einige Wochen so bleiben. Zwar haben wir mit Hilfe der Politik und zahlreicher Unterstützer_innen inzwischen erreicht, dass wir an unserem jetzigen Standort bleiben können, jedoch sind auf dem Weg zu einer Wiedereröffnung noch zahlreiche bau- und verwaltungsrechtliche Schritte zu gehen. Mit der Bekanntgabe eines konkreten Eröffnungsdatums tun wir uns daher sehr schwer, auch weil die vergangenen Monate gezeigt haben, dass jeder dieser Schritte deutlich mehr Zeit in Anspruch nimmt, als wir erwartet hatten.

Am Folsom-Straßenfest sind wir aber trotzdem für euch da. Wir werden wieder unseren großen Vereinsstand für euch aufbauen, an dem ihr uns zu Gesprächen, Beratung, einem Wiedersehen oder auch für die ein oder andere kleine BDSM-Performance treffen könnt. In diesem Jahr wird unser Stand mit der Nummer 34 auf Höhe Fuggerstraße 27 zu finden sein und wir freuen uns auf euch!

An unserem Stand auf dem Straßenfest werden wir auch Werbung in eigener Sache machen. Die weiteren Baumaßnahmen in unseren Räumen sowie das Einholen der erforderlichen amtlichen bzw. fachmännischen Gutachten verursacht erhebliche Kosten. Nur mit den Mitgliedsbeiträgen unserer Vereinsmitglieder allein werden wir den Weg bis zur Wiedereröffnung finanziell nicht stemmen können. Deshalb bitten wir um eure Solidarität, auch in Form von Spenden. Hierzu haben wir auch eine Infoseite auf unserer Homepage eingerichtet, die ihr hier findet: > Spenden und Unterstützung

Gemeinsam mit eurer Unterstützung werden wir weiter daran arbeiten, dass “Dein Playroom” bald wieder öffnen kann.

Euer Team des Quälgeist Berlin e.V.

Auf Sendung – Schmerz und Lust

Felix und Alex vom Quälgeist-Team hatten am 19. April die Gelegenheit, mit radioeins-Moderatorin Anja Caspary am Radioday zum Thema „Schmerz und Lust“ über BDSM, Fetisch und den Quälgeist Berlin e.V. zu plaudern. Von den Unterschieden zwischen SM und Fetisch bis über verschiedene Vorurteile hat Anja viele spannende Fragen gestellt, die wir gerne beantwortet haben.
Das Interview könnt Ihr euch unter folgendem Link anhören. (Abspieldauer ca. 14 Minuten)

Radioday Schmerz – Interview mit Felix und Alex vom Quälgeist Berlin e.V.

 

Die Zwangspause im Quälgeist geht weiter

Seit dem 16.10.2018 können nun keine Veranstaltungen mehr im Quälgeist stattfinden.
Trotz aller Bemühungen gibt es bisher keinen Durchbruch: Wir sind nach wie vor dabei, auf politischer Ebene mit Verantwortlichen zu sprechen,ob und wie wir am jetzigen Standort bleiben können. So sind auch in den kommenden Tagen Begehungen und persönliche Treffen geplant.

Unser Hauptproblem ist nach wie vor der Bebauungsplan für die Lankwitzer Straße 42/43. Er verbietet die Ansiedlung einer so genannten „Vergnügungsstätte“, als die uns das Stadtplanung- und das Bauamt in Tempelhof-Schöneberg sehen. Zu dieser Einschätzung sind die Ämter leider aufgrund der Anzahl und dem Charakter unserer öffentlichen Veranstaltungen gelangt.

Um diese Kategorisierung abzuwenden prüfen wir derzeit auch die Option, unseren Betrieb in ein reines Vereinsheim umzugestalten und demnach nur noch interne Veranstaltungen für Mitglieder anzubieten – die Erfolgschancen sind allerdings gering.

Andere Locations der queeren Szene stehen laut Presseberichten ebenfalls im Fokus der Behörden, so gab es beispielsweise eine Razzia im Sexclub “Ajpnia”, der ebenfalls in unserem Bezirk Tempelhof-Schöneberg liegt. Dort, wie auch bei uns und bei den Bösen Buben wird damit argumentiert, dass nach dem schlimmen Saunabrand im letzten Jahr mit mehreren Toten der Brandschutz in Clubs und insbesondere Darkrooms strenger gehandhabt werden muss.
Bitte seid versichert, dass die handelnden Verantwortlichen im Quälgeist selbstverständlich besonderes Augenmerk auf die Sicherheit der Gäste legen. Zur Eröffnung Frühjahr 2018 hatten wir diverse Vorkehrungen zum Brandschutz getroffen, die bei einer amtlichen Begehung im April sogar ausdrücklich gelobt wurden.
Wir werden selbstverständlich alle weiteren Forderungen der Ämter in Bezug auf einen ausreichenden und vorschriftsmäßigen Brandschutz umsetzen, damit eure Sicherheit im Quälgeist gewährleistet ist, sollten wir wieder öffnen können.

Seit Mitte Oktober versuchen wir nun eine Lösung für das Fortbestehen des Quälgeist Berlin e.V. zu finden: Vielen Dank an alle Beteiligten, die in ihrer Freizeit Gespräche vorbereiten und führen, Umplanungen organisieren oder neue Bauzeichnungen anfertigen.
Uns ist bewusst, dass wir die momentanen Umstände nicht unbegrenzt tragen können: Mit jedem Monat ohne Einnahmen aus Veranstaltungen sinkt unser Kontostand durch Miete und Nebenkosten, die wir aus den Mitgliedsbeiträgen alleine nicht decken können. Deshalb wollen wir versuchen, möglichst bald eine definitive Entscheidung über den Verbleib in Mariendorf zu treffen. Zum weiteren Fortgang informieren wir natürlich hier und über die anderen sozialen Medien.

 

Pressestimmen zum diesem Thema:

Die verlinkten Artikel geben die Meinung der Autoren wieder und stellen nicht unbedingt die Meinung des Quälgeist Berlin e.V. dar.

 > Queere Sexclubs bedroht: Wie geht es weiter? (siegessaeule.de, 01.01.2019)
> Der Angriff auf Berlins queere Sexorte (siegessaeule.de, 03.12.2018)
> Razzia in schwulem Sexclub (siegessaeule.de, 16.11.2018)
> Vendetta gegen Sexclubs? (blu.fm, 11.11.2018)
> „Quälgeist Berlin“ kämpft um seine Existenz (siegessaeule.de, 30.10.2018)

 

Vorher / Nachher

Unser Hausfotograf hat eine kleine Fotoserie zusammengestellt, auf der ihr sehen könnt, wie es an der Lankwitzer Str. 42 aussah, bevor wir Hand angelegt haben, und was bis jetzt daraus geworden ist:

Der Eingangsbereich. Noch Original: Die Handläufe.

Eingang – vorher

Eingang – nachher


Die Bar. Noch Original: Die Heizkörper.

Die Bar – vorher

Die Bar – nachher


Die Nichtraucher-Lounge (neben der Bar).

Die Nichtraucher-Lounge – vorher

Die Nichtraucher-Lounge – nachher


Die Raucher-Lounge (komplett neu gebaut als zweite Ebene über dem Nichtraucherbereich).

Die Raucher-Lounge


Der Eingang zum Spielbereich (nicht ganz aus derselben Perspektive).

Der Eingang zum Spielbereich – vorher

Der Eingang zum Spielbereich – nachher

Zweimal Dankeschön und es geht weiter

Engagierte Vereinsmitglieder und Freunde haben in den letzten Wochen wirklich unglaubliches geleistet und die neuen Räume so weit hergerichtet, dass wir tatsächlich zur Osterfetischwoche öffnen und Veranstaltungen für euch durchführen konnten. Dafür an alle Helfer_innen ein herzliches Dankeschön!

Aber auch bei euch, unseren Gästen, wollen wir uns bedanken dafür, dass ihr den etwas weiteren Weg zu uns gefunden habt. Wir haben uns sehr über euren Zuspruch in den ersten Wochen nach der Wiedereröffnung gefreut.

Wer schon da war, hat gesehen, dass zwar die Bar fertig ist, aber insgesamt noch sehr viel zu tun ist. Insbesondere im Spielbereich wird sich noch einiges tun und das wird noch einige Zeit dauern. Wie ihr wahrscheinlich wisst, wird nahezu alles in ehrenamtlicher Arbeit geleistet. Deshalb bitten wir euch um Verständnis, dass wir noch nicht alle gewohnten Veranstaltungen wie z.B. Fisten oder die Lager anbieten können. Bitte schaut immer hier im Kalender nach, bevor ihr euch auf den Weg zu uns macht, denn an einigen Wochen werden wir zwecks Bautätigkeiten keine offenen Veranstaltungen durchführen.

Der neue Barbereich

Die Arbeiten im neuen Barbereich sind weitgehend abgeschlossen, heute wurden die letzten Korrekturen an den Sitzgelegenheiten vorgenommen.

Eine Sache, die im alten Quälgeist viele gestört hat war, dass es keine klare Trennung von Raucher- und Nichtraucherbereichen gab und an manchen Veranstaltungen in der Bar, an manchen in der Remise geraucht werden durfte. Deshalb haben wir entschieden, dass im neuen Quälgeist in der Bar grundsätzlich bei Veranstaltungen nicht geraucht werden darf und haben eine extra Raucherlounge über der Bar für euch eingebaut! Verglast natürlich, damit ihr nichts verpasst, was unten vor sich geht.

Foto vom neuen Barbereich mit Raucherlounge

#LanQwitzer – Wiedereröffnung am 24. März 2018

Die Arbeiten in unseren neuen Räumen in der Lankwitzer Straße 42 gehen gut voran und das Datum für die Wiedereröffnung des Quälgeist steht nun fest:
Am Samstag, 24. März 2018 werden wir mit euch eine große Eröffnungsparty feiern!
Natürlich wird bis dahin noch nicht alles fertig sein, deshalb werden wir ab diesem Datum auch vorerst nur an den Wochenenden für Veranstaltungen öffnen. Unter der Woche wird für euch weiter gebaut. Und am BLF Easter Berlin sind wir natürlich auch (fast) wie gewohnt für euch da.
Alle Termine findet ihr hier im Kalender.

Umfrageergebnisse

Wow, ich bin platt, ich habe gerade die erste Umfrage zu den neuen Spielräumen ausgewertet. Die Umfrage wurde nicht nur unter den Mitgliedern verschickt sondern auch auf Facebook, Fetlife und Planetromeo veröffentlicht, so dass möglichst viele Freunde des Quälgeists ihre Ideen einbringen konnten.

Insgesamt 173 Personen haben geantwortet, davon 153 auf deutsch, 21 auf englisch; 45 Mitglieder, der Rest Nicht-Mitglieder. Viele haben alle 5 Fragen beantwortet, danke dafür, mit so vielen Ergebnissen hatte ich nicht gerechnet.

Einige Ideen waren zu erwarten: der eine will mehr oder weniger Käfige, die andere will mehr oder weniger Slings, Andreaskreuze, Fesselmöglichkeiten, etc. Interessant sind aber auch die kreativen Antworten, hier mal ein paar Beispiele:

  • Themenräume wie Ponystall, Kinderzimmer, Zellentrakt nach amerikanischem Vorbild,…
  • spannende konkrete Ideen für Spielmöbel wie:
    Ein aus Stahlrohren gebautes Bondageraster / Würfel / Pranger, an das man fesseln kann und das man ggf auch mal umbauen kann. Eventuell auch ein aus vielen Rohren gebautes Bondagebett, auf dem man liegen kann und wo man zwischen den Rohren seile durchziehen kann. Vielleicht sind diese Rohre auch so gebaut, dass sie zwei Pole bilden, so dass man an das Bondage Bett sein Elektro Gerät anschließen kann und so das ganze Gerät unter Strom setzt.
  • aber auch einfache, praktische aber fast triviale Dinge wie einfach mehr Abstellflächen für Spielzeuge.

Vieles was ich gefunden habe, bestärkt uns in unseren Plänen, z.B. gab es schon die Idee mit den Themenräumen oder die Bar größer zu machen. Manches ist leider etwas unrealistisch, z.B. lässt die maximale Bodenbelastung keinen Whirlpool zu.

Unser Plan für die neuen Räume lässt noch einige Änderungen zu und wir werden auch nach der Eröffnung vor Ostern noch weiter bauen. Deswegen sind wir neugierig darauf, was ihr von den ganzen Ideen haltet. Wir haben daraus eine zweite Umfrage gebaut, die wesentlich einfacher auswertbar ist als die andere, textbasierte:

https://www.surveymonkey.de/r/35J6GXW

 

 

 

 

1 2