Auf Sendung – Schmerz und Lust

Felix und Alex vom Quälgeist-Team hatten am 19. April die Gelegenheit, mit radioeins-Moderatorin Anja Caspary am Radioday zum Thema „Schmerz und Lust“ über BDSM, Fetisch und den Quälgeist Berlin e.V. zu plaudern. Von den Unterschieden zwischen SM und Fetisch bis über verschiedene Vorurteile hat Anja viele spannende Fragen gestellt, die wir gerne beantwortet haben.
Das Interview könnt Ihr euch unter folgendem Link anhören. (Abspieldauer ca. 14 Minuten)

Radioday Schmerz – Interview mit Felix und Alex vom Quälgeist Berlin e.V.

 

Die Zwangspause im Quälgeist geht weiter

Seit dem 16.10.2018 können nun keine Veranstaltungen mehr im Quälgeist stattfinden.
Trotz aller Bemühungen gibt es bisher keinen Durchbruch: Wir sind nach wie vor dabei, auf politischer Ebene mit Verantwortlichen zu sprechen,ob und wie wir am jetzigen Standort bleiben können. So sind auch in den kommenden Tagen Begehungen und persönliche Treffen geplant.

Unser Hauptproblem ist nach wie vor der Bebauungsplan für die Lankwitzer Straße 42/43. Er verbietet die Ansiedlung einer so genannten „Vergnügungsstätte“, als die uns das Stadtplanung- und das Bauamt in Tempelhof-Schöneberg sehen. Zu dieser Einschätzung sind die Ämter leider aufgrund der Anzahl und dem Charakter unserer öffentlichen Veranstaltungen gelangt.

Um diese Kategorisierung abzuwenden prüfen wir derzeit auch die Option, unseren Betrieb in ein reines Vereinsheim umzugestalten und demnach nur noch interne Veranstaltungen für Mitglieder anzubieten – die Erfolgschancen sind allerdings gering.

Andere Locations der queeren Szene stehen laut Presseberichten ebenfalls im Fokus der Behörden, so gab es beispielsweise eine Razzia im Sexclub “Ajpnia”, der ebenfalls in unserem Bezirk Tempelhof-Schöneberg liegt. Dort, wie auch bei uns und bei den Bösen Buben wird damit argumentiert, dass nach dem schlimmen Saunabrand im letzten Jahr mit mehreren Toten der Brandschutz in Clubs und insbesondere Darkrooms strenger gehandhabt werden muss.
Bitte seid versichert, dass die handelnden Verantwortlichen im Quälgeist selbstverständlich besonderes Augenmerk auf die Sicherheit der Gäste legen. Zur Eröffnung Frühjahr 2018 hatten wir diverse Vorkehrungen zum Brandschutz getroffen, die bei einer amtlichen Begehung im April sogar ausdrücklich gelobt wurden.
Wir werden selbstverständlich alle weiteren Forderungen der Ämter in Bezug auf einen ausreichenden und vorschriftsmäßigen Brandschutz umsetzen, damit eure Sicherheit im Quälgeist gewährleistet ist, sollten wir wieder öffnen können.

Seit Mitte Oktober versuchen wir nun eine Lösung für das Fortbestehen des Quälgeist Berlin e.V. zu finden: Vielen Dank an alle Beteiligten, die in ihrer Freizeit Gespräche vorbereiten und führen, Umplanungen organisieren oder neue Bauzeichnungen anfertigen.
Uns ist bewusst, dass wir die momentanen Umstände nicht unbegrenzt tragen können: Mit jedem Monat ohne Einnahmen aus Veranstaltungen sinkt unser Kontostand durch Miete und Nebenkosten, die wir aus den Mitgliedsbeiträgen alleine nicht decken können. Deshalb wollen wir versuchen, möglichst bald eine definitive Entscheidung über den Verbleib in Mariendorf zu treffen. Zum weiteren Fortgang informieren wir natürlich hier und über die anderen sozialen Medien.

 

Pressestimmen zum diesem Thema:

Die verlinkten Artikel geben die Meinung der Autoren wieder und stellen nicht unbedingt die Meinung des Quälgeist Berlin e.V. dar.

 > Queere Sexclubs bedroht: Wie geht es weiter? (siegessaeule.de, 01.01.2019)
> Der Angriff auf Berlins queere Sexorte (siegessaeule.de, 03.12.2018)
> Razzia in schwulem Sexclub (siegessaeule.de, 16.11.2018)
> Vendetta gegen Sexclubs? (blu.fm, 11.11.2018)
> „Quälgeist Berlin“ kämpft um seine Existenz (siegessaeule.de, 30.10.2018)

 

Vorher / Nachher

Unser Hausfotograf hat eine kleine Fotoserie zusammengestellt, auf der ihr sehen könnt, wie es an der Lankwitzer Str. 42 aussah, bevor wir Hand angelegt haben, und was bis jetzt daraus geworden ist:

Der Eingangsbereich. Noch Original: Die Handläufe.

Eingang – vorher

Eingang – nachher


Die Bar. Noch Original: Die Heizkörper.

Die Bar – vorher

Die Bar – nachher


Die Nichtraucher-Lounge (neben der Bar).

Die Nichtraucher-Lounge – vorher

Die Nichtraucher-Lounge – nachher


Die Raucher-Lounge (komplett neu gebaut als zweite Ebene über dem Nichtraucherbereich).

Die Raucher-Lounge


Der Eingang zum Spielbereich (nicht ganz aus derselben Perspektive).

Der Eingang zum Spielbereich – vorher

Der Eingang zum Spielbereich – nachher

Zweimal Dankeschön und es geht weiter

Engagierte Vereinsmitglieder und Freunde haben in den letzten Wochen wirklich unglaubliches geleistet und die neuen Räume so weit hergerichtet, dass wir tatsächlich zur Osterfetischwoche öffnen und Veranstaltungen für euch durchführen konnten. Dafür an alle Helfer_innen ein herzliches Dankeschön!

Aber auch bei euch, unseren Gästen, wollen wir uns bedanken dafür, dass ihr den etwas weiteren Weg zu uns gefunden habt. Wir haben uns sehr über euren Zuspruch in den ersten Wochen nach der Wiedereröffnung gefreut.

Wer schon da war, hat gesehen, dass zwar die Bar fertig ist, aber insgesamt noch sehr viel zu tun ist. Insbesondere im Spielbereich wird sich noch einiges tun und das wird noch einige Zeit dauern. Wie ihr wahrscheinlich wisst, wird nahezu alles in ehrenamtlicher Arbeit geleistet. Deshalb bitten wir euch um Verständnis, dass wir noch nicht alle gewohnten Veranstaltungen wie z.B. Fisten oder die Lager anbieten können. Bitte schaut immer hier im Kalender nach, bevor ihr euch auf den Weg zu uns macht, denn an einigen Wochen werden wir zwecks Bautätigkeiten keine offenen Veranstaltungen durchführen.

Der neue Barbereich

Die Arbeiten im neuen Barbereich sind weitgehend abgeschlossen, heute wurden die letzten Korrekturen an den Sitzgelegenheiten vorgenommen.

Eine Sache, die im alten Quälgeist viele gestört hat war, dass es keine klare Trennung von Raucher- und Nichtraucherbereichen gab und an manchen Veranstaltungen in der Bar, an manchen in der Remise geraucht werden durfte. Deshalb haben wir entschieden, dass im neuen Quälgeist in der Bar grundsätzlich bei Veranstaltungen nicht geraucht werden darf und haben eine extra Raucherlounge über der Bar für euch eingebaut! Verglast natürlich, damit ihr nichts verpasst, was unten vor sich geht.

Foto vom neuen Barbereich mit Raucherlounge

#LanQwitzer – Wiedereröffnung am 24. März 2018

Die Arbeiten in unseren neuen Räumen in der Lankwitzer Straße 42 gehen gut voran und das Datum für die Wiedereröffnung des Quälgeist steht nun fest:
Am Samstag, 24. März 2018 werden wir mit euch eine große Eröffnungsparty feiern!
Natürlich wird bis dahin noch nicht alles fertig sein, deshalb werden wir ab diesem Datum auch vorerst nur an den Wochenenden für Veranstaltungen öffnen. Unter der Woche wird für euch weiter gebaut. Und am BLF Easter Berlin sind wir natürlich auch (fast) wie gewohnt für euch da.
Alle Termine findet ihr hier im Kalender.

Einstürzende Altbauten

Derzeit sind wir wacker dabei, in den alten Räumen alles abzubauen und unser Hab und Gut in Umzugskartons zu verstauen.

Die neuen Räume sind in den letzten Wochen von unseren fleißigen Vereinsmitgliedern entkernt worden, sodass nun bereits ein neuer Fußboden gegossen werden kann.

Wir liegen gut im Zeitplan und unserem endgültigen Umzug Anfang Februar steht wohl nichts mehr im Wege.

Wir werden euch an dieser Stelle sowie in den sozialen Netzwerken auf dem Laufenden halten.

 

Pressemitteilung zum Umzug

Der Quälgeist Berlin e.V., bietet seit nunmehr fast 30 Jahren BDSM-Liebhabern ein Heim und einen Ort zum Spielen und hat sich mit den unterschiedlichsten Veranstaltungen und Workshops zu den Themen BDSM und Fetisch über die Grenzen Deutschlands hinaus einen Namen gemacht hat. Nun wird der Verein zum 2.Januar 2018 seinen Veranstaltungsbetrieb vorübergehend einstellen. Dies wurde mit großer Mehrheit bei einer außerplanmäßigen Mitgliederversammlung am 19. August 2017 beschlossen.

Der Grund für diese Entscheidung sind Sanierungsarbeiten an unserer derzeitigen Adresse in den Höfen am Mehringdamm 51, die unseren Veranstaltungsbetrieb mittelfristig behindern oder gar unterbrechen würden. Zudem sollen bei der Sanierung schicke Eigentumswohnungen entstehen, in deren Nachbarschaft der Quälgeist möglicherweise weniger willkommen wäre. Daher sind wir mit dem Vermieter einvernehmlich übereingekommen, unser ursprünglich bis 2020 geltendes Mietverhältnis vorzeitig zu beenden.

Der nichtkommerzielle Verein Quälgeist Berlin e.V. hat eine lange Geschichte und wird seit jeher vom ehrenamtlichen Engagement seiner inzwischen weit über 200 Mitglieder getragen. Seit seiner Gründung im Jahre 1989 hat der Quälgeist Berlin e.V. schon mehrmals seine Adresse gewechselt. Dies war zuletzt im Jahr 2005 der Fall und wird nun wieder aktuell.

Daher suchen wir derzeit fleißig nach einer neuen Location, um ihr unseren unverwechselbaren Charme zu verleihen. Hierfür ist der Verein nicht nur dank der Vielzahl an Mitgliedern gut aufgestellt. Daher sind wir zuversichtlich, geeignete Räume zu finden und im Verlauf des Jahres 2018 wieder wie gewohnt die Pforten zu öffnen.

Die letzten öffentlichen Veranstaltungen werden am 29.12.2017 die „PPP“ (Private Play Party) für Männer und Frauen unter 35 Jahren sowie die „Painful Goodbye“ am 30.12.2017 für Männer sein. Außerdem laden wir am 01.01.2018 zum abschließenden Katerfrühstück für Frauen, Männer und Trans_* ein.

Darüber hinaus planen wir jedoch bereits für 2018 und werden unabhängig von der räumlichen Situation von uns hören lassen.

So ist beispielsweise bereits eine Lager-Veranstaltung über ein gesamtes Wochenende an einem externen Veranstaltungsort geplant, und wir suchen für einige unserer Veranstaltungen nach alternativen Locations, um zumindest von Zeit zu Zeit ein Lebenszeichen zu senden – bis wir den Veranstaltungsbetrieb in neuen Räumlichkeiten wieder aufnehmen können.

In jedem Falle informieren wir über alle wichtigen Neuigkeiten. Zudem werden wir in den nächsten Wochen unsere Webseite aktualisieren und einen Blog einrichten, um Mitglieder, Interessierte und die Öffentlichkeit über die Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten.

1 2